Nachrichten

Strohdorf unter die Lupe genommen

Aufzug vom Ruhrradweg zum Strohdorf, Biergarten auf dem Schulhof der Graf-Gottfried-Schule, Funktionskubus auf der Freifläche neben der Christuskirche: nur einige der Vorschläge, die Studenten der Technischen Universität Dortmund während ihrer Sommerakademie mit der Zielsetzung „Entwicklung des historischen Strohdorfs in Neheim“ erarbeitet haben.

Fünf Tage waren die Studenten des Dortmunder Lehrstuhls für Geschichte und Theorie der Architektur vor Ort um sich umzusehen, die Situation zu analysieren und Gestaltungsvorschläge zu entwickeln. Die Ergebnisse dieser Untersuchung wurden am Sonntag, den 20. Mai 2012 im Fresekenhof präsentiert und anschließend noch fünf Tage in einer Ausstellung gezeigt. Das Bild (Foto: Helmutheinz Welke) zeigt unseren Vorsitzenden Franz Josef Schulte bei Erläuterungen von Ausstellungsdetails.

Die Sommerakademie Denkmalpflege fand in Zusammenarbeit mit der Stadt Arnsberg, dem „Förderverein Aktives Neheim“ und dem Heimatbund Neheim-Hüsten statt. Auf die Ergebnisse werden wir in einer der nächsten Ausgaben unserer Heimatblätter näher eingehen.