Heimatblätter "An Möhne, Röhr und Ruhr"


Heimatblätter "An Möhne, Röhr und Ruhr"
Stand: 01.01.2023
     
Nr. Titel Preis
1 Jahresausgabe 1991 vergriffen
2 Schulen an Möhne Ruhr und Röhr 2,00
3 Jahresausgabe 1992 2,00
4 Möhnekatastrophe vor 50 Jahre vergriffen
5 Jahresausgabe 1993 (1. Nachdruck 2005) 2,00
6 Jahresausgabe 1994 vergriffen
7 Jahresausgabe 1995 vergriffen
8 Jahresausgabe 1996 (Urkunden von 1310) 2,00
9 Licht für unsere Straßen vergriffen
10 Jahresausgabe 1997 (Notgeld) 2,00
11 Unsere Stadt verändert ihr Gesicht vergriffen
12 Index zum Heimatbuch der Stadt Neheim vergriffen
13 1848/49 Neheim in den Revolutionsjahren 2,00
14 BLEHA-Phoenix-RMW Motorräder aus Neheim vergriffen
15 Jahresausgabe 1999 (… und dann kam die Musike) 2,00
16 825 Jahre Oelinghausen vergriffen
17 Jahresausgabe 2000 (mit Plattdeutscher Messe) 2,00
18 Ohlbrücke vergriffen
19 Jahresausgabe 2001 2,00
20 75 Jahre Freibad Neheim 2,00
21 Chronik der Freiheit Hüsten (Chronologie) 2,00
22 Neheimer Glocken vergriffen
23 Hüsten - 1200 Jahre vergriffen
24 Hugo Bremer 1869 - 1947 2,00
25 Energie aus Möhne und Mühlengraben 2,00
26 Der Fürstenberg 2,00
27 Jahresausgabe 2003 2,00
28 60 Jahre Möhnekatastrophe vergriffen
29 Hüstener Hüttenwerk 1839 - 1966 vergriffen
30 Haus Füchten 2,00
31 Jahresausgabe 2004 2,00
32 Register zum Heimatbuch Hüsten 1985 2,00
33 Von der gewerblichen Sonntagsschule zum Berufskolleg 2,00
34 Jahresausgabe 2005 2,00
35 Ziegeleien in Neheim-Hüsten 2,00
36 Geschichte und Schicksale jüdischer Mitbürger aus Neheim und Hüsten vergriffen
37 Jahresausgabe 2006 2,00
38 St. Johannes Baptist im Mittelpunkt der Stadt 2,00
39 Die alten Neheimer Friedhöfe 2,00
40 Jahresheft 2007 (Stadtbrand  1807)  2,00
41 175 Jahre Biber Apotheke vergriffen
42 Jahresausgabe 2008 (Fresekenhof) 2,00
43 Moosfelde 2,00
44 Haus Wicheln 2,00
45 Jahresheft 2009 (Stadtansicht) 2,00
46 150 Jahre St. Johannes-Hospital Neheim 6,00
47 Kloster Oelinghausen und Umgebung in alten Ansichten 6,00
48 Erinnerung und Gedenken (u. a. Möhnekatastrophe) 6,00
49 Jahresheft 2011 6,00
50 Präsentation von Stadtgeschichte 9,00
51 Jahresheft 2012 6,00
52 150 Jahre Christus-Kirche 6,00
53 Aktives Strodorf 7,00
54 Jahresheft 2013 vergriffen
55 Denkmalpflegeplan Arnsberg-Neheim Strohdorf vergriffen
56 50 Jahre Franz-Stock-Komitee 1964 - 2014 6,00
57 Hüstener Wirtschaft und Gesellschaft während der Weimarer Republik vergriffen
58 Jahresausgabe 2015, Ruhrrenaturierung vergriffen
59 Leben und Sterben israelitischer Bürger in Neheim und Hüsten vergriffen
60 Neheimer und Hüstener Gaststätten Teil I vergriffen
61 Wahlen und Wähler in Hüsten 6,00
62 Wohnungsnot in Neheim und Hüsten 6,00
63 Neheimer und Hüstener Gaststätten Teil II 8,00
64 Dokumentation Möhnestraße und Neheimer und Hüstener Gaststätten Teil III vergriffen
65 Jahresheft 2018 6,00
66 Begleitheft zur Ausstellung Möhnetatstrophe im Fresekenhof 2,00
67 Das Lager am Holzener Weg vergriffen
68 Gottfrieds Vermächtnis: 650 Jahre Arnsberg bei Köln 1368-2018 (Sonderausgabe)  15,00
69 Neheimer und Hüstener Gaststätten früher und heute Teil IV 8,00
70 Biographie Bibliographie, Bernhard Bahnschulte 8,00
71 Nationalsozialismus in Neheim u. Hüsten im Spiegel der örtl. Presse 6,00
72 Kirmesbuch - Sonderdruck 2020 (Mitglieder 8,00 Euro) 12,00
73 Die Arbeit des Heimatbundes Neheim-Hüsten in Zeiten der Corona-Pandemie 6,00

 74

 Jahresheft 2022  8,00
     
  Sammelordner für die Heimatblätter, Verkauf nur solange der Vorrat reicht 2,00
     

Alle noch verfügbaren Hefte sind im örtlichen Buchhandel sowie zu den Öffnungszeiten des Heimatbundes – donnerstags von 13 bis 17 Uhr im Fresekenhof - erhältlich.


Nr. 74 - Jahresheft 2022

Im Dezember wurden die neuen Heimathefte traditionell kostenlos an die Mitglieder des Heimatbundes verteilt. Mit der neuen Veröffentlichung aus der Reihe "An Möhne, Röhr und Ruhr" wird bereits die 74. Ausgabe herausgegeben. Der Heimatbund möchte seine Aufgaben und Ansprüche der Zeit entsprechend stets neu definieren, sodass die Leser des neuen Heimatheftes über aktuelle Projekte und Aktionen informiert werden. Zahlreiche ehrenamtliche Heimatfreunde recherchieren unter anderem zum überraschenden Aktenfund aus dem eigenen Archiv des Heimatbundes zu den Judenbaracken im Ohl mit neuen Erkenntnissen. Zudem geht es um eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Heimatbund und Schule zur "Herzenssache Heimat". Das Heft Nr. 74 ist im örtlichen Buchhandel sowie donnerstags im Fresekenhof zu erwerben (8 Euro). 

8,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Nr. 73 - Die Arbeit des Heimatbundes Neheim-Hüsten in Zeiten der Corona-Pandemie

Mit dem Titel „Die Arbeit des Heimatbundes Neheim-Hüsten in Zeiten der Corona-Pandemie“ ist unser Neues Heft Nr. 73 aus der Reihe „An Möhne, Röhr und Ruhr“ erschienen. Neben Beiträgen Zur Neheimer Industriegeschichte, zu historischen Gebäuden und zur umfangreichen historischen Forschung zum Schicksal einer jüdischen Zwangsarbeiterin, die bis 1944 in Neheim lebte, wird die Publikation in diesem Jahr um eine Fotostrecke zur Veränderung des Neheimer Stadtbildes ergänzt. Unter dem Motto „junges forum heimat.forschung“ möchte der Heimatbund jüngere Menschen eine Plattform für Ihre Fragestellung, Recherchen und Forschungen bieten und dazu ermuntern, sich mit der Geschichte, aber auch der Gegenwart unserer Heimat auseinanderzusetzen.

Das Heft 73 ist für 6 Euro im örtlichen Buchhandel sowie zu den Öffnungszeiten des Heimatbundes –donnerstags von 13 bis 18 Uhr im Fresekenhof - erhältlich.

6,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Nr. 72 - Kirmesbuch - Sonderdruck 2020


(Mitglieder 8,00 Euro)

12,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Nr. 71 - Nationalsozialismus in Neheim u. Hüsten im Spiegel der örtl. Presse

Mit Heft Nr. 71 veröffentlicht der Heimatbund eine Arbeit von Dieter Carls, die aus dem Jahr 1983 stammt und anhand von Zeitungsausschnitten aus heimischen Zeitungen zeigt, wie schon in der Vorkriegszeit der Nationalsozialismus mit seinem Staatsterror in Neheim und Hüsten Einzug in jedes Haus hielt. Die Vorlage wurde drucktechnisch an die heutigen Erfordernisse angepasst und um Materialien aus dem Archiv des Heimatbundes ergänzt sowie an einigen Stellen mit Zustimmung des Autors auch textlich editiert.

Sie eignet sich nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen. 

6,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Nr. 70 - Biographie/Bibliographie Bernhard Bahnschulte

Nach der Veröffentlichung von "Heimat entdecken mit Bernhard Bahnschulte" des Heimatbundmitgliedes Werner Saure von 1998 ist dies der zweite Titel, der sich mit den Arbeiten des Heimatforschers und Gründungsmitgliedes des Heimatbundes befasst.

 

Franz-Josef Schulte hat über 400 Aufsätze und Schriften chronologisch erfasst und geordnet. Damit wird das neue Heft zu einem Findbuch der vielfältigen Arbeiten Bahnschultes zur Früh- und Vorgeschichte aber auch zur jüngeren Geschichte Neheim-Hüstens und seiner Umgebung. Dessen Forschungen sind immer noch eine unverzichtbare Grundlage der Lokalgeschichte. Für diese aufwendige Arbeit dankt der Heimatbund seinem langjährigen Vorsitzenden und jetzigem Ehrenvorsitzenden.

 

Zeitgleich stellt der Heimatbund auf seiner Internetseite ein computergestütztes Schlagwortverzeichnis zu diesem Heft ein, das ein bequemes Durchsuchen des neuen Heftes ermöglicht.

 

Einen großen Teil der im Heft genannten Aufsätze hat Franz-Josef Schulte als Kopien im Archiv des Heimatbundes im Fresekenhof hinterlegt, der in der Regel donnerstags von 14 bis 17 Uhr für Interessenten geöffnet ist. Dort können auch Restexemplare des oben genannten Buches und weitere Schriften erworben werden.

 

 

 

 

8,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Download
Index zu Heft 70 - Bernhard Bahnschulte Bibliographie
Heft_70_Index.pdf
Adobe Acrobat Dokument 70.8 KB

Nr. 69 - Neheimer und Hüstener Gaststätten früher und heute. Teil IV

Mit dieser Ausgabe - Gaststätten Teil IV - legen Franz Josef Schulte und Karl-Heinz Keller einen weiteren Band über die Gaststätten in Neheim und Hüsten vor und beenden damit vorerst ihre Arbeit zu diesem Thema. Das nicht alle Gaststätten und Lokale - vor allem in den Randgebieten Neheim-Hüstens - erwähnt wurden, liegt in der Natur der Sache, denn bei der Vielzahl an "Kneipen" mussten sie sich notwendigerweise beschränken.

Jahrelang haben sie Tageszeitungen und Adressbücher im Stadtarchiv Arnsberg durchgearbeitet, um Anzeigen und Bilder von Gastwirtschaften und Hotels zu sammeln und deren Betreiber festzustellen. Zusätzlich haben sie Akten zu Schank-Konzessionen hinzugezogen.

Die vielen Fotos - gegenübergestellt in heutigen und früheren Ansichten - helfen dem Leser, die ehemaligen Gaststätten zu lokalisieren. Wenn man sieht, wie viele alte, markante Gebäude im Stadtbild verloren gingen, kann man ein wenig wehmütig werden. Nicht umsonst zählen die Ausgaben über die Gaststätten zu den beliebtesten und auflagenstärksten Heften, sind sie doch auf ihre Art lesebücher über vergangene Zeiten, die bei vielen unserer Mitglieder und Leser alte Erinnerungen wachrufen.

8,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Nr. 68 - Sonderheft - Gottfrieds Vermächtnis

650 Jahre Arnsberg bei Köln 1368-2018

19,50 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Nr. 67 - Lager Holzener Weg

Ausgabe 3 / 2018
erschienen im Oktober 2018

Das Heft beschreibt auf 100 Seiten die Geschichte des Barackenlagers am heutigen Berliner Platz von 1944 bis 1970 und geht der Frage nach, warum Menschen so lange in menschenunwürdigen Behausungen leben mussten.

Autor Reiner Ahlborn schildert zusätzlich die Lebensläufe der Heimleiterin Schwester Hilde und der Vertriebenenfunktionärin Gerti Kudera.

Ausgabe 3 / 2018 erschienen im Oktober 2018 Das Heft beschreibt auf 100 Seiten die Geschichte des Barackenlagers am heutigen Berliner Platz von 1944 bis 1970

0,00 €

  • leider ausverkauft

Nr. 66 - Möhnekatastrophe

Ausgabe 2 / 2018 
erschienen im Mai 2018

Aus Anlass der 75ten Wiederkehr des Jahrestages der Möhnekatastrophe hat der Heimatbund zum dritten Mal eine Ausstellung im Fresekenhof aufgebaut.

Als Begleitheft zur Ausstellung ist Heft 66 konzipiert. Es enthält Fotos von der Wasserkatastrophe und einen Begleittext des Stadtarchivars Michael Gosmann.

Heimatblätter „An Möhne, Röhr und Ruhr“ Nr. 66 - Möhnekatastrophe

2,00 €

  • verfügbar
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit1

Nr. 65 - Sammelheft

Ausgabe 1/2018 
erschienen im Dez. 2017

 

Immer wieder erreichen den Heimatbund Aufsätze von Heimatfreunden.

In diesem Sammelband finden sich 18 Arbeiten zu den unterschiedlichsten Themen, teilweise auch Nachdrucke von Aufsätzen, so die von Dr. Emmi Marke oder Lehrer Leopold Dobbrick.

Dazu gibt es in der plattdeutschen Ecke zwei Texte von Gerd Holbeck sowie Nachträge zu den Heften 46 und 59.

 

Heimatblätter „An Möhne, Röhr und Ruhr“ Nr. 65 - Sammelheft

6,00 €

  • verfügbar
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit1

Nr. 64 - Möhnestraße im Wandel

Ausgabe 2/2017 - erschienen 2017

Möhnestraße im Wandel

Dokumentation der Geschichtswerkstatt "Möhnestraße"

Auf der Abschlussveranstaltung der Geschichtswerkstatt „Möhnestraße im Wandel“ im bis auf den letzten Platz vollbesetzten Saal des Kaiserhauses präsentierte das Team um Reiner Ahlborn die 777-seitige Abschlussdokumentation. Wegen der Fülle der Ergebnisse wurden 324 Seiten in Papierform als Heft Nr. 64 der Schriftenreihen an Möhne, Röhr und Ruhr gedruckt, die restlichen Seiten befinden sich auf der beigelegten CD.

Im Förderbescheid des RP Arnsberg zum Stadtumbau findet sich der Hinweis auf die Einrichtung und Finanzierung einer Geschichtswerkstatt, die die Geschichte der Möhnestraße als Keimzelle der Neheimer Leuchtenindustrie aufarbeiten soll. Dazu wurde im Mai 2016 die Geschichtswerkstatt mit aktuell neun Mitarbeitern gegründet. Zu den Themenfeldern Menschengeschichten, Häusergeschichten und Firmengeschichten wurden über 120 Interviews geführt und die Archive durchforstet. Zeitnah zum Abschluss der Baumaßnahmen und zur Einweihung der umgestalteten Möhnestraße erschien die Dokumentation, die dank der Finanzierung durch den Regierungspräsidenten kostenlos an heutige und frühere Anwohner der Möhnestraße und weitere Interessierte abgeben wird.

Mitglieder des Heimatbundes erhielten das schwergewichtige Heft zugesandt; die Gäste der Veranstaltung im Kaiserhaus erhielt ein Belegexemplar. Am 4.11. konnten sich interessierte Bürger im Fresekenhof ein kostenloses Exemplar abholen; die gesamte Auflage von 1.400 Exemplaren ist bis auf wenige Einzelstücke vergriffen.

 

Heimatblätter „An Möhne, Röhr und Ruhr“ Nr. 64 - Möhnestraße im Wandel

0,00 €

  • leider ausverkauft

Nr. 63 - Neheimer und Hüstener Gaststätten Teil II

Mit dieser Ausgabe - Gaststätten Teil II - wird ein weiteres Stück Stadtgeschichte dokumentiert. Gerne hätten wir alle Gaststätten hiermit erfasst, das war aber wegen des Umfangs der vorliegenden aufschlussreichen Exponate nicht möglich. Insofern erscheint demnächst noch eine weitere Ausgabe mit diesem Thema.
Das allseits positive Echo zum ersten Teil hat uns veranlasst, auch den zweiten Teil ausführlich mit Presseartikel, Geschäftsanzeigen und den geschichtlichen Daten zu belegen und darüber glaubwürdig zu berichten, denn nur so war es möglich, die vielseitigen Wechsel in einigen Lokalen nachzuvollziehen.

Wo gibt es heute noch Gastwirtschaften - außer Tillmanns Bauer in der Langen Wende - die noch heute ursprünglichen Familienverband geführt werden oder sogar Zeitzeugen, die nach dem zeitlichen Ablauf befragt werden können.

8,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Nr. 62 - Wohnungsnot in Neheim und Hüsten

Wohnungsnot in Neheim-Hüsten und die Bebauung des Müggenbergs. Bauen und abermals bauen. Ein streifzug insbesondere durch die Jahre 1947 - 1954, verbunden mit einem Blick auf die Aktivitäten der seit 1900 bestehenden Arnsberger Wohnungsbaugenossenschaft.

6,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Nr. 61 - Wahlen und Wähler in Hüsten

Im Rahmen einer Mikrostudie hat Reiner Ahlborn die Ergebnisse aller Wahlen zwischen 1919 und 1933 in der Gemeinde und im Amt Hüsten erfasst und kommentiert und anhand sozialer Kriterien die Wähler in den einzelnen Wahlbezirken Hüstens klassifiziert.

 

Sein Interesse war es herauszufinden, ob und warum Wähler aus dem katholischen Milieu, seien es Arbeiter oder Kleinbürger, zum Ende der Weimarer Republik die Nationalsozialisten und andere extrem rechte Parteien gewählt haben. Das Ergebnis der Arbeit ist zusammengefasst, dass die Hüstener Wähler wohl aufgrund ihrer christlich-katholischen Prägung insgesamt in wesentlich geringerem Maße als entsprechende Vergleichsgruppen die Nationalsozialisten gewählt haben. 

 

Diese Fragestellung ist auch heute wieder aktuell. Lehren aus der Vergangenheit können - wenn überhaupt - nur gefunden werden, wenn damalige Fakten und Trends gründlich und differenziert dargestellt werden.

 

Heimatbund und Autor sind deshalb stolz, dass Professor Reininghaus in einer Rezension in den Westfälischen Forschungen 68/2018 diese Arbeit als "mustergültig" bewertet hat.

6,00 €

  • verfügbar
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit1

Nr. 60 - Neheimer und Hüstener Gaststätten Teil I

Von Hausbrauereien und Schenkwirtschaften bis zum "Branntweinonkel von der Haar".

 

Teil I

 

200 Jahre Gaststättenentwicklung um St. Johannes-Baptist und St. Petri Hüsten.

leider Ausverkauft

0,00 €

  • leider ausverkauft